"The Voice of Germany" 2019: Eine große Ehre für die Coaches

Rea Garvey hat zwar eine Pause von seinem Coach-Dasein gebraucht, aber die ist vorbei. Er wollte gern wieder dabei sein und zögerte daher nicht lange, als er gefragt wurde, ob er zurückkehren möchte.

Der Sänger hat zwar großen Respekt vor seinen Konkurrenten, aber noch größeren vor den Talenten, die sich auf die Bühne stellen und singen. Vor allem zu Sido hat der Ire einen guten Draht. Über Mark Forster lacht er gern, aber irgendwann ist Schluss und der Spaßvogel geht Rea Garvey dann doch auf die Nerven. Vor Alice Merton, der vierten im Bunde, hat Rea sehr großen Respekt.

Sänger mit irischen Wurzeln

Hier gibt es die spannendsten Infos zum irischen Sänger im Überblick:

  • Rea Garvey wurde am 3. Mai 1973 in der irischen Stadt Tralee geboren.
  • Sein voller Name ist Raymond Michael "Rea" Garvey.
  • Er wuchs gemeinsam mit seinen sieben Schwestern in seiner Geburtsstadt auf.
  • Im Jahr 1998 verließ Rea Garvey seine Heimat Irland und kam nach Deutschland. Anfangs schlug er sich als Roadie und T-Shirt-Verkäufer auf Festivals durch.
  • Von 1998 bis 2010 war er der Frontmann der Band "Reamonn".
  • 2010 löste sich "Reamonn" auf und Rea Garvey verfolgte eine Solo-Karriere.
  • Gemeinsam mit Xavier Naidoo, Michael Mittermeier und Sascha performte er bei der Show "Alive and Swinging" die Klassiker von "The Rat Pack".
  • 2015 erschien sein Album "Prisma", 2018 veröffentlichte Rea Garvey das Album "Neon".

Rea Garvey veröffentlichte nicht nur als Solo-Künstler einige Singles, er arbeitet auch gemeinsam mit anderen Künstlern an Musikstücken. Zudem tritt er auf Konzerten und Festivals auf.

Accounts und Social Media

Alle Auftritte aus Team Rea

Original Format von Talpa Content B.V. 

Talpa Logo

Lizenziert von Talpa Distribution B.V.